Über Glas

Glas ist faszinierend in seiner Art und Struktur, vor allem aber in der Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten.
Hier haben wir für Sie ein paar allgemeine Informationen rund um das Thema Glas zusammengestellt.

- Was ist Glas? 
- Was ist ESG - Sicherheitsglas?
- Was ist VSG - Sicherheitsglas?
- Wie werden Spiegel hergestellt?
- Was ist eine Glastür / Ganzglastür?
- Was ist Fusing / Fusingglas / Fusen?
- Was ist eine Stollentür / Holzglastür?
- Was ist eine Isolierverglasung?
- Was ist Sandstrahlen / Mattieren von Glas?

Was ist Glas?

Glas, als Sammelbegriff für eine Vielzahl von Erzeugnissen, ist einer der ältesten von Menschen geschaffenen Stoffe.
Doch längst vor der Herstellung von künstlichem Glas gab es glasartige Stoffe die in der Natur entstanden. Obsidian, ein Mineral, ist der Zusammensetzung vom künstlichen Glas sehr ähnlich. Meist bräunlich gefärbt, aber auch klar durchsichtig kommt es häufig in vulkanischen Gebieten vor. Durch die große Hitze und das Vorhandensein von verschiedenen Reaktionsprodukten von Sand, Calcium- und Natriumverbindungen entstanden Obsidiane.
Das künstlich hergestellte Glas von heute hat eine ähnliche Zusammensetzung. Glas wird überwiegend aus natürlichen Rohstoffen hergestellt. Der Hauptrohstoff ist die Kieselsäure, die in der Natur als Quarzsand vorkommt. Bis ins 18. Jahrhundert wurde für die Glasherstellung im Prinzip nur Quarzsand, Soda, Pottasche und Kalk verwendet. Gelegentlich auch färbende Metalloxide.
Heute werden bei der Herstellung von Glas viele verschiedene Elemente genutzt, um den verschiedensten Anforderungen gerecht zu werden. So hat z. Bsp. optisches Glas eine andere Zusammensetzung als Glas, welches in der Hohlglas- oder auch Flachglasherstellung verwendet wird.

Was ist ESG Sicherheitsglas und wie wird ESG Glas hergestellt?

Kurzwort: ESG oder ESG Glas

ESG heißt Einscheibensicherheitsglas.

ESG Sicherheitsglas ist ein Vorgespanntes Glas. Die Vorspannung wird durch thermisches Behandeln vom Glas durch einen so genannten ESG - Ofen erreicht.
Bei der Herstellung von ESG - Glas werden die fertig zugeschnittenen Glasscheiben hängend oder liegend mittels einer Vorrichtung in den ESG - Ofen transportiert. Dort wird die Oberfläche vom Glas rasch auf ca. 650 °C aufgeheizt. Sofort danach wird das Glas durch ein Düsensystem mit kalter Luft angeblasen. Durch das schnelle Abkühlen der Glasoberfläche und das langsamere Abkühlen im Inneren vom Glas entstehen unterschiedliche Spannungen. In der Oberflächenschicht entsteht eine Druckvorspannung und im Inneren vom Glas eine Zugvorspannung. Durch diese Spannungen ist das Glas stabiler und es besteht eine geringere Bruchgefahr. Bei eventuellen Glasbruch zerspringt es dann in viele kleine Teilchen mit abgerundeten Kanten, an denen eine Verletzungsgefahr geringer ist.
Der Herstellungsvorgang von ESG - Sicherheitsglas selbst wird thermisches oder physikalisches Vorspannen von Glas genannt.

Woran erkennt man ESG Sicherheitsglas?
Zu erkennen ist ein ESG Glas an einen kleinen, meist weißen runden Siegel, welches in das
Glas eingebrannt ist.

Wo wird ESG Sicherheitsglas verwendet?
Eine Verwendung von ESG Sicherheitsglas gibt es häufig bei Innentüren, Glastüren und
Glaselementen, aber auch für Fenster und Haustüren.

Wann wird ESG Sicherheitsglas verwendet?
Das Sicherheitsglas wird immer dann verwendet, wenn das Glas eine höhere Festigkeit bzw. Stabilität aufweisen muss. Beispielsweise bei Gläsern, welche Lochausschnitte oder spezielle Bohrungen enthalten. Bei Ganzglastüren oder Ganzglasanlagen ist dies der Fall. Da normales, nicht vorgespanntes Glas, an den Bohrungen einfach "springen" oder reißen könnte. ESG Glas kann einer höheren Belastung standhalten durch seine gehärtete Oberfläche und das spezielle Vorspannverfahren (siehe "Was ist ESG Sicherheitsglas und wie wird es hergestellt?)

Kann ESG Sicherheitsglas nach dem Vorspannprozess weiter bearbeitet werden?
Eine weitere Bearbeitung nach dem Vorspannen vom Glas durch schneiden, sägen, bohren oder
ähnlichem ist nicht möglich.

Kann ESG Sicherheitsglas nachträglich sandgestrahlt werden?
Ja, soweit die Mattierung vom Glas nur oberflächlich ist. Eine Tiefensandstrahlung, welche tiefer als 1mm auf das Glas aufgebracht wird, ist nicht mehr möglich und muss vor dem Vorspannprozess erfolgen.
Gestaltetes ESG Sicherheitsglas z.Bsp. als Glastür / Ganzglastür finden Sie auf unseren Produktseiten Fusingglas und Designverglasungen.

Was ist VSG Sicherheitsglas und wie wird VSG hergestellt?

Kurzwort: VSG oder VSG Glas

VSG heißt Verbundsicherheitsglas.

VSG Sicherheitsglas wird auch Mehrscheibensicherheitsglas genannt. Es besteht in der Regel aus zwei oder auch mehreren Glasscheiben die durch eine zäh-elastische Zwischenschicht aus Kunststoff miteinander verbunden sind. Das vorbereitete Scheibenpaket ( Glasscheibe - Kunststoff - Glasscheibe ) wird in einem Druckbehälter unten gleichzeitigem Aufheizen fest miteinander verbunden. Der Vorteil von VSG - Sicherheitsglas ist, dass bei Zerstörung die Bruchstücke an der Folieneinlage haften bleiben. Die Glassplitter lösen sich nicht und die zerbrochene Glasscheibe bleibt durchsichtig.

Kann VSG Sicherheitsglas mechanisch weiter bearbeitet werden?
Anders als beim ESG Sicherheitsglas kann VSG Sicherheitsglas weiter durch z.B. schneiden, sägen, schleifen oder bohren bearbeitet werden.

Wo wird VSG Sicherheitsglas verwendet?
Einsatzbereiche von VSG Sicherheitsglas sind Fenster und Haustüren, aber auch Innentüren
und Glastrennwände.

Wie werden Spiegel hergestellt?

Spiegel werden aus hochwertigem, fehlerfreien Flachglas hergestellt, um den Betrachter ein unverzerrtes und naturgetreues Abbild wiederzugeben.

Das gereinigte Glas wird dafür mit silbernitrathaltigen Lösungen behandelt, die in einem Spritzverfahren auf das Glas aufgetragen werden. Nach einer gewünschten Auftragsstärke bekommt das Glas eine undurchsichtige Silberschicht. Diese Silberschicht auf den Glas wird anschließend mit verschiedenen Lackierungen versehen, um eine bessere Haltbarkeit zu erzielen.

Was ist eine Glastür / Ganzglastür?

Glastüren werden auch Ganzglastüren genannt. Sie bestehen aus einem ESG - Sicherheitsglas
und werden ohne einen zusätzlichen Rahmen aus Holz in eine Türzarge eingebaut.
Die speziellen Türbeschläge und Türdrücker sind direkt am Glas befestigt.
Durch das vorgespannte Sicherheitsglas (ESG) ist eine nachträgliche Bearbeitung durch
schneiden, sägen, schleifen oder bohren nicht möglich.
 
Glastür / Ganzglastür mit Fusingglas blau und Sandstrahlung, ESG - Sicherheitsglas
Glastür
GT FG300 blau mit Fusingglas
Individuell gefertigte Glastür mit aufgesetzter
Fusingglas - Applikation von der einen Seite.
Auf der Rückseite durch Sandstrahlung mattiert und anschließend Oberflächenversiegelt.

Was ist Fusing / Fusingglas / Fusen?

Fusing ist eine Bezeichnung für die Verschmelzung von Glas. Hierbei werden verschiedene farbige
oder klare Gläser mit gleichem Ausdehnungskoeffizienten miteinander verschmolzen. Bei
Temperaturen zwischen 700°C - 900°C können beim Fusen unterschiedliche Strukturen erzielt
werden. Von einer Reliefverschmelzung (hügelige Glasoberfläche - die verschiedenen Glasstücke
sind fühlbar) bis hin zur Vollverschmelzung (glatte Glasoberfläche, ohne Erhebungen) besteht die
Möglichkeit Glas zu gestalten.
Um Spannungen im Glas zu vermeiden werden die einzelnen Gläser in einen
computergesteuerten Fusingofen 2-3 Tage erwärmt und abgekühlt. Die Verbindung der Gläser
nach dem Schmelzen ist absolut und nicht widerlösbar.

Was ist eine Stollentür / Holzglastür / Tür aus Holz und Glas?

Stollentüren sind eine Kombination aus Glas und Holz. Sie sind ein dreiteiliges Türelement und bestehen aus einer durchgehenden ESG - Sicherheitsglasscheibe. Diese Glasscheibe wird rechts und links von je einem senkrechten Holzprofil gehalten. In die Holzprofile sind auf der einen Seite die Türbeschläge und auf der anderen Seite der Türdrücker mit Schlosskasten integriert.

Stollentür mit Fusingglas rot und Sandstrahlung, ESG - Sicherheitsglas
Stollentür mit Fusingglas
Stollentür mit integrierter Glasscheibe aus 8 mm ESG - Sicherheitsglas und aufgesetzter Fusingglas - Applikation von der einen Seite. Rückseite durch Sandstrahlung mattiert und anschließend Oberflächenversiegelt.

Was ist eine Isolierverglasung?

Kurzwort:  Iso oder Isoglas

Eine Isolierverglasung besteht aus  zwei oder auch drei gleichgroßen Glasscheiben. Diese sind  durch Metallprofile und einen silikonartigen Dichtstoff so miteinander verklebt. Der Zwischenraum zwischen den Gläsern ist somit luftdicht abgeschlossen. Der abgeschlossene Raum zwischen den Glasscheiben ist nicht luftleer, sondern ist mit Luft oder einem Spezialgas gefüllt. In die Metallprofile, die so genannten Abstandshalter, wird ein Trockenmittel eingebracht. Dadurch wird bei Temperaturschwankungen ein Beschlagen im Scheibenzwischenraum der Isolierverglasung vermieden.

Warum wird eine Isolierverglasung benötigt?
Eine Isolierverglasung hat einen höhere Wärmedämmung, als eine einfache Glasscheibe. Die Wärmedämmung kommt durch den mehrschichtigen Aufbau der Isolierverglasung zustande. Eine noch bessere Wärmedämmung wird durch spezielle Wärmeschutz - Isolierverglasungen erzielt. Hier sind die Glasscheiben im Scheibenzwischenraum mit einer speziellen Metallschicht aus Silber oder Zinn bedampft. Diese Metallschicht ist durchsichtig und nur durch eine leichte Tönung des Glases sichtbar.

Woran kann ich eine Isolierverglasung erkennen?
Man erkennt Isolierverglasungen an den silbernen Alurahmen bzw. Metallprofilen, welcher zwischen den beiden Gläsern zu sehen ist. Im Fenster oder in der Haustür eingebaut wird es leicht bei einen seitlichen Blick unter die Holz- bzw. Kunststoffleisten erkannt. Wenn ein silberner Rahmen zu sehen ist, kann man davon ausgehen, dass eine Isolierverglasung verhanden ist.

Was heißt die Abkürzung SZR?
SZR ist die Kurzform für Scheibenzwischenraum.
Als Scheibenzwischenraum wird der Hohlraum zwischen den beiden Gläsern bezeichnet, welche mit dem Metallprofilen bzw. Alurahmen zusammengehalten werden.

Isolierverglasung in Fenster und Haustüren in Kombination mit der neuen Art der Bleiverglasung, der traditionellen Bleiverglasung, mit Sandstrahldekor oder Fusingglas.

Was ist Sandstrahlen / Mattieren von Glas?

Durch Sandstrahlung wird auf Glas eine mattierte Oberfläche erzeugt. Die Mattierung entsteht durch viele kleine Sand- oder Korundkörner die mit hohem Druck durch Pressluft auf das Glas aufprallen. Durch das Auftragen von Schablonen vor dem Sandstrahlen, ist es möglich unterschiedliche Dekore auf das Glas aufzubringen. Danach bleiben die abgedeckten Glasflächen klar und transparent.